Pferdefutter, Futter und Fütterung beim Pferd

Das wichtigste Futter und somit das Hauptfutter der Pferde ist Gras und das obwohl viele Pferde kaum noch oder gar kein Gras mehr zu Gesicht bekommen. Deshalb ist das zweite Grundfutter in der Haltung Heu, Grassilage oder Graspellets. Alle diese Futterarten bestehen aus Gras und sind in verschiedenen Verfahren hergestellt.

Das beste und leckerste jedoch ist für Pferde frisches Gras. Für den Körper und auch für das Pferdegemüt gibt es nichts besseres. Dennoch ist es nur für Fohlen und tragende Stuten gesund Tag und Nacht auf fetter Weide zu stehen.



Futterarten fürs Pferd

Heu

Heu ist gemähtes Gras, das auf dem Feld trocknet. Anschließend wird es in Ballen gepresst und unterm Dach im trockenen eingelagert. Heu sollte frühestens nach 6 Wochen an Pferde verfüttert werden.

Heulage und GrassilageÂ

Heulage oder Grassilage wird nach einer kleinen „Anwelkphase“ direkt gepresst und in Folie gewickelt. In der Folie entsteht ein leichter Gärungsprozess der das Futter ansäuert und haltbar macht. Gleichzeitig erhöht sich der Energiegehalt um ca. 15-20%. Dadurch kann man Kraftfutter sparen. Der Nachteil an Silage ist, das es geöffnet innerhalb kürzester Zeit aufbrauchen muss, da sonst Schimmel entstehen kann.

GrascobsÂ

Grascobs sind Zuckerwürfelgroße Grasstücke die gepresst wurden. Vor dem pressen werden sie kleingeschnitten und mit Maschinen sehr schnell getrocknet. Grascobs gibt es mit verschiedenen Energiegehalten, so dass man immer eine Auswahl am Futter hat.

Es ist von Vorteil wenn man Grascobs vor dem füttern einweicht, weil gierig fressende Pferde sich sonst den Schlund verstopfen könnten.

KraftfutterÂ

Kraftfutter ist für Leistungspferde gedacht. Sport Pferde bekommen große Mengen hochkonzentriertes Kraftfutter. Damit sie den hohen Energiegehalt aufnehmen können und ihr Verdauungstrakt nicht überladen wird, bekommen sie das Futter mehrmals täglich.

Das beliebteste Kraftfutter ist der Hafer, denn er ist leicht verdaulich und liefert schnell Energie. Auf dem Futtermarkt jedoch gibt es eine riesige Auswahl an sogenannten „Müslis“. Für jedes Pferd ist auf diesem Markt bestimmt das richtige zu finden.

Zur richtigen Futtermenge gibt es sogenannte Futtertabellen und sogar Computerprogramme die die richtige Futtermenge errechnen.

Pferdeinfos.com's Tipps zur richtigen Fütterung

  • Pferd 2-3 mal am Tag mit kleineren Futtermengen füttern.
  • Bevor man Kraftfutter füttert, sollte man ca eine halbe Stunde vorher dem Pferd etwas Heu zu fressen geben, damit die Verdauung in Schwung kommt.
  • Die Tränke sollte an der gegenüber liegenden Seite angebracht sein, damit sich das Pferd das Futter nicht "weichtunken" kann und somit das Futter zu wenig kaut.
 
Freitag, 15. Dezember 2017

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung dieser erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.

EU Cookie Directive Module Information